Ich musste meinen Hund alleine zu Hause lassen. Doch zum Glück kann ich mich auf meine Nachbarn verlassen. Die wollten schon immer einen Hund, ich nie! Aber als Elisabeth mir diesen kleinen Köter in den Arm legte, ist damals, vor vier Jahren, mein Herz geschmolzen und ich wollte ihn nicht mehr hergeben. Jetzt ist er mein ein und alles und schläft sogar in meinem Bett. Er bewacht meine Träume. Was ich eigentlich wissen sollte, auf den Kleinen konnte ich mich nicht verlassen, wenn er alleine zu Hause war. Beim letzten Mal, als er alleine war, hatte er erst beide Vorhänge heruntergerissen, sich dann den Goldfisch aus dem Aquarium geschnappt, um ihn unter dem Wohnzimmerteppich zu begraben und sich schliesslich in der Waschmaschine versteckt. Zum Glück kam ich rechtzeitig nach Hause und beim Blick in ihre grünen Augen schmolz mein Herz und ich verzieh ihr alles.

 

Am Sonntag, 3. April 2022 fand im Rossilokal in Gockhausen im Rahmen von Rossi Kultur 2022 ein kleiner Anlass zu “mini-gschicht” statt. Wir haben dort die Entstehung unserer Webliothek erzählt, tonyettlin hat ein paar seiner Geschichten vorgelesen und auch beschrieben, wie er vorgeht, damit eine Geschichte entsteht. Es war wunderbar, dass er sich die Zeit dafür genommen hat. Zum Abschluss haben wir eine “Geschichtenschreibübung” mit allen Teilnehmenden durchgeführt. In kleinen Gruppen schrieb jede Person einen Satz auf ein Blatt. Nach einer Minute wurde das Blatt weitergereicht und die nächste Person schrieb die angefangene Geschichte mit einem Satz weiter und so ging es reihum bis der- oder diejenige, welche:r mit der Geschichte begonnen hatte, den Schlusssatz formulierte. Alle, die Lust hatten, haben uns die entstandene Geschichte zur Publikation mitgegeben und oben ist eine der Rossi-Geschichten.