EINE GESCHICHTE VON LISA

 

Anna und John (eigentlich hiess er Hans, aber John tönt «cooler») waren unterwegs. Die Pilotin und der Co-Pilot flogen nach Buenos Aires in Argentinien. Sie sassen im Cockpit, alles ging nach Plan.

Mitten über dem Atlantik hörten sie eine sympathische, warme Stimme: «Hallo ihr beiden, alles gut bei euch?». Erst dachten sie an einen Scherz des Kabinenpersonals, aber das konnte irgendwie nicht sein. Sie schauten sich an und John fragte vor sich hin: «Wer bist Du? Wie heisst Du»? «Ich bin euer Flugzeug und heisse Kistine – die meisten sagen Kiste zu mir – und ich würde euch gerne für ein Abenteuer einladen», war die Antwort. «WIE bitte?» kam es wie im Chor von den beiden Piloten. «Und die Passagiere?» gibt Anna zu bedenken. «Die Passagiere werden es lieben und den Rest ihres Lebens davon erzählen». Wieder schauten sich die beiden mit grossen Fragezeichen im Gesicht an und Anna fragte: «Und wie soll das gehen?» «Ihr nehmt all Euren Mut zusammen und drückt einfach auf den Zauberautopilot-Knopf». In diesem Moment leuchtete ein nie vorher gesehener wunderschöner bunter Knopf auf und John drückte einfach drauf. ….

Was drückst du da herum? Bist du verrückt geworden? Tatsächlich hatte John einen Knopf gedrückt, der den Sinkflug einleitete. John war verwirrt. Hatte er nicht gerade einen wunderschönen Knopf gesehen? Und hatten sie nicht beide mit Kistine geredet? Schon heute morgen hatte ihm seine Frau gesagt, er sei so zerstreut. Manchmal ging die Fantasie mit ihm durch.

John schaute zu Anna hinüber, die das Manöver sofort wieder rückgängig gemacht hatte. Ihre Augen funkelten zornig. Wenn ich jetzt etwas von der fremden Stimme sage, dachte er, bin ich mein Brevet los. Anna wird mich nie mehr ernst nehmen. Dabei hatte sie doch alles auch miterlebt.

John wusste nicht, dass das Drücken des Zauberknopfs Annas Kurzzeitgedächtnis gelöscht hatte.

Annas Gedanken jagten sich im Kopf. Wenn ich jetzt so eine Frage stelle, bin ich das Brevet los, dachte sie. Aber sie musste! Wohin fliegen wir schon wieder? fragte sie mit einem leisen Gähnen. Nach Buenos Aires! Meine Güte, Anna, du kannst doch jetzt nicht müde werden. Nein, klar, sagte Anna, wenn du so sinnlos auf den Knöpfen rumdrückst. Die werde ich dir noch eintun, dachte John. Träume sind Schäume. Und er freute sich auf ein Bier nach der Landung. Dann würden sie auf ihr Brevet anstossen.

Leave a Reply